Die Milz-Autorität im Human Design

29.11.2023 Episode #020 27 min

In dieser Episode sprechen Julia und Thorsten über die Milz-Autorität. Das besondere an dieser Episode ist, dass Julia die Milz-Autorität hat und somit nicht nur aus ihrem umfangreichen Wissen, sondern vor allem aus ihrer echten Erfahrung spricht. In der Episode erfährst du alles über die Funktionsweise der Milz-Autorität und ganz viel darüber, wie sich die Antwort der Milz im Leben wirklich anfühlt. Außerdem sprechen Julia und Thorsten über das Nicht-Selbst und vor allem die Tore der Angst, die im Milz-Zentrum liegen. Eine weitere Besonderheit ist, dass Thorsten einen Einblick in die Zusammenarbeit mit Julia gibt, der auch - aber nicht nur - mit ihrer Milz-Autorität zu tun hat.

Show Notes

Transkript

Im nachfolgenden Transkript kannst du dir den Inhalt des Podcasts durchlesen und per Klick direkt an die gewünschte Stelle im Player springen.

Intro

Thorsten Wings00:00:00

Herzlich willkommen beim Human Design Creation Podcast, wo es darum geht, mit Human Design in ihr eigene Kraft zu kommen, um das ideale Leben und gerne auch Business zu kreieren. In dieser Folge begrüßen dich wieder einmal die wundervolle Julia Christine Hackl.

Julia Christine Hackl00:00:15

Hallo und schön, dass du da bist.

Thorsten Wings00:00:17

Und Thorsten Wings Das bin ich ja heute wieder einmal eine ganz besondere Folge. Und wo ich das so ausspreche, denke ich mir Hm, irgendwie sage ich, glaube ich bei fast jeder Folge, dass die ganz besonders ist. Aber es ist so, denn wir reden heute über die Milz-Autorität und das Besondere daran ist, dass das eben Julias Autorität ist. Und deswegen, liebe Julia, lass uns doch direkt einsteigen. Wie entsteht denn eine Milz-Autorität

Milz-Autorität im Chart

Thorsten Wings00:00:44

im Chart?

Julia Christine Hackl00:00:45

Also eine Milz-Autorität entsteht natürlich, wenn das Milz-Zentrum definiert ist. Das ist das Dreieck auf der linken Seite. Und ganz wichtig das Emotionszentrum ist dann auch immer offen. Also jede Milz-Autorität hat immer ein offenes Zentrum. Das ist ganz wichtig, weil das ist natürlich super stark. Und genau das wird es am besten beschreiben, würde ich sagen.

Thorsten Wings00:01:07

Heißt man könnte sagen, die Milz-Autorität ist die zweitstärkste Autorität.

Julia Christine Hackl00:01:12

Nein, die sakrale ist die zweitstärkste Autorität.

Thorsten Wings00:01:14

Okay, also es ist Milz-Autorität die drittstärkste. Äh.

Julia Christine Hackl00:01:19

Ist immer die Frage, von wo siehst du diese Stärke? Ja, ist es im Sinne der Entscheidungsfindung, der Häufigkeit oder der Gebräuchlichkeiten? Also versuchen wir hier wertfrei zu bleiben. Wir wissen ja nicht, wer zuhört.

Thorsten Wings00:01:34

Ja, es ging auch gar nicht um einen Wert. Aber du hast absolut recht. Es ist halt bei meiner Autorität der emotionalen Autorität so, dass ich mir halt gemerkt habe Hey, die ist die Stärkste. Wenn das Emotionszentrum definiert ist, dann habe ich sie halt auf jeden Fall. Und irgendwie hat eine Art Identifikation damit stattgefunden, weil diese Emotionen ja auch so intensiv sind. Aber lass uns bei der Milz bleiben.

Julia Christine Hackl00:01:55

Ja? Oder sagen wir so statt stärker die intensivste.

Thorsten Wings00:02:00

Okay, wie funktioniert denn die Milz-Autorität?

Funktionsweise der Milz-Autorität

Julia Christine Hackl00:02:03

Ja, also die Milz-Autorität, das ist eine super, super leise Autorität. Ihr Vorteil ist, dass sie schnell ist. Also, sie ist genauso wie die sakrale Autorität sofort da. Also, sie funktioniert im Jetzt. Da gibt es kein Später, Nachher, irgendwann, sondern da gibt es nur ein Jetzt. Der Nachteil unter Anführungszeichen für manch andere ist, sie kommt nur einmal Und das liegt einfach daran, dass ihr die Milz auch mit unseren Überlebensinstinkten zu tun hat. Und wenn ein Säbelzahntiger auf uns losrennt, dann überlegen wir nicht Oh, wann wäre der ideale Zeitpunkt um zu laufen, sondern dann laufst du jetzt? Ja, und genau da hat die Milz einfach ihren Ursprung. Das heißt, sie sagt dir jetzt, dass es jetzt richtig ist oder jetzt falsch ist und nicht irgendwann. Und sie ist halt sehr leise. Also es wird auch gern so mit der Intuition in Verbindung gebracht und da braucht es einfach ein super, super gutes Gespür auch in sich, in seinen eigenen Körper. Weil natürlich die Milz natürlich jetzt sehr, sehr viele Funktionen ich bin ja ein absoluter Milz begeisterter Mensch. Ja, wird man hier hören mit meiner Milz-Autorität, aber für die in der Milz, die steht ja auch für unseren Körper bzw unser Immunsystem und hat da so ganz spezielle Aspekte. Das heißt, da dürfen wir auch noch viel mehr auf uns achten, den Körper auch nähren, da gut zu ihm sein, da werden wir nachher auch drauf eingehen, was man da tun kann. Aber am Ende des Tages ja funktioniert sie so, dass sie schnell da ist für den Moment, fürs Jetzt, Dir immer wieder sagt, was jetzt gut für dich ist und was jetzt nicht gut für dich ist. Das, was.

Thorsten Wings00:03:40

Du jetzt erklärt hast, holt mich zumindest ziemlich gut ab. Allerdings im Verstehen können wir noch ein bisschen reinzoomen. Nehmen wir eine Situation. Jemand fragt dich Hey Julia, hast du Lust, vielleicht dieses Projekt mitzumachen? Und wie fühlt sich das jetzt in dir genau an,

Die Milz-Antwort im wahren Leben

Thorsten Wings00:03:58

wenn die Milz jetzt antwortet Ja.

Julia Christine Hackl00:04:00

Also ich kann euch da zwei schöne Beispiele nennen. Einmal Du hast sie gerade gefragt. So, wenn mich jemand nach etwas fragt, klar, da geht es auch immer so Strategie, Autorität muss man da natürlich beachten, aber die Milz zeigt sich immer über den Körper und das ist jetzt bei jedem natürlich auch unterschiedlich. Es ist so ein ganz feines Gefühl. Bei manchen ist es so eine ganz leise Stimme, die so Mhm ja ja oder Fühlt sich gut an? Fühle ich mich? Fühle ich mich wohl? Ja, das kann auch da sein. Wenn du nichts spürst oder keinen Zugang hast, dann ist es zu 99,9 % immer. Nein, das ist ganz wichtig, weil manchmal versucht man dann zu sehr hinein zu spüren. Aber das Jahr, merkst du das? Ja, ist so ein leises Flüstern. Es ist so ein Wohlgefühl, Es ist so ein hm, ja oder man kann das auch im Gesicht sehen. Da entspannt sich dann der Körper. Es ist alles einfach gut in dem Moment. So kann man das erkennen. Also über die Mimik, die Gestik, der Körper, die Körperhaltung, alles ist in so einem ruhigen, liebevollen, entspannten. Modus, wenn es ein Jahr ist und wenn es ein Nein ist, kann es einfach auch sein, dass du es nicht wirklich gut wahrnimmst am Anfang. Es kann aber auch sein, zum Beispiel in so Situationen, wo deine Milz ganz klar ist, zum Beispiel keine Ahnung. Es gab so ein schönes Beispiel Da ist jemand mit einem Auto gefahren mit seiner Autorität und hat gemerkt, ich sollte da jetzt eigentlich nicht überholen, das wäre nicht gut. Aber es war ja nirgendswo vom Verstand aus ein anderes Auto zu sehen und man fährt halt weiter und denkt sich so Ja, gute Sicht, keine Kurven, kein Nebel kann ich tun, aber in dir hat alles gesagt Tu das nicht. Wieso Panik? Wieso Angst? Wieso? Richtig so? Oh Gott, nein, jetzt nicht und jetzt aber trotzdem gemacht? Weil Verstand und hatte dann ein Autounfall. Ja, weil von irgendwo. Man wusste nicht woher einfach ein Auto gekommen ist. Und da ist die Milz ganz klar. Also die kann sich auch über Ängste zum Beispiel äußern, weil wir haben natürlich ja auch in der Milz unsere Überlebensthemen, unsere Angst, Tore etc. und da ist es immer wichtig, dass es nicht mit dem Verstand begreifbar ist, sondern es kann ein Gefühl, es kann ein Ton, es kann ein Wohlgefühl sein, es kann auch ein leises Flüstern sein. Es kann sich bei jedem Menschen anders zeigen, je nachdem, wie wir halt uns wahrnehmen.

Thorsten Wings00:06:16

Wenn du jetzt das doch irgendwie verpasst hast, also jetzt war diese Antwort der Milz da und du findest dich plötzlich in einer Situation wieder, wo du sagst Hm, war das jetzt ein Ja oder Nein? Also du sagst ja, die Antwort kommt nur einmal. Wie ist das, wenn ich diese eine Antwort vielleicht nicht mitbekommen habe, wie fühlt sich das dann an? Ja.

Julia Christine Hackl00:06:37

Es ist wie eine absolute Leere und eine Orientierungslosigkeit, dass man das Gefühl hat Und jetzt? Also es ist einfach so pure Stille, weil du es halt einfach nicht mehr spürst. Und ich weiß bei ganz vielen Menschen, die halt nicht so ein gutes Gefühl haben, die sagen dann Ah, das wird schon passen und gehen halt dann drüber und beuten halt damit ihren Körper aus. Ist ganz spannend bei mir ist es wirklich, dass so eine Stille ist und das ist so der Moment Thorsten Wenn wir manchmal reden, wo ich sage Ja, darauf habe ich jetzt keine Antwort. Also es ist einfach so, ist halt jetzt nicht da. Und was ich aber jedem empfehlen kann, ja und da geht es jetzt viel um Grenzen setzen und sich sich selbst bewahren und so, wenn du es nicht wahrnehmen konntest oder nicht kannst, weil du in der Umgebung bist, die unfassbar laut ist und nicht die Möglichkeit hast, dich selber gut zu spüren, dann ist es einfach jedes Mal ein Nein. Knallhart. Dann sag lieber einmal zu oft Nein, als dass du deinen Körper immer wieder ausbeutet und immer wieder mit Ängsten überladest und so, das ist einfach nicht gut. Also es ist besser, einmal zu oft nein zu sagen, als da drüber zu gehen, weil die Milz doch ein sehr zwar robuster, aber sehr sensibler auch ist. Und deswegen, wenn man sich nicht sicher ist, ist es einfach zu 99 % Nein oder man schaltet einfach wie ich zu sagen da habe ich jetzt keine Antwort drauf. Du kannst mich irgendwann anders fragen und vielleicht kommt es ja dann wieder und wenn nicht, dann halt nicht. Es heißt beim Human Design es kommt nie wieder. Aber was wir oft vergessen ist, dass ich ja gewisse Ausgangssituationen verändern, wenn wir manchmal gewisse Aspekte, wenn wir da Zeit lassen dazwischen, dann verändert sich etwas. Und wenn dann noch einmal eine Entscheidung getroffen werden muss, dann oft auf anderen Grundlagen, obwohl es sehr ähnlich ist. Und ich finde, da kann man sehr wohl auch wieder auf seine Milz hören, denn die Milz ist immer im Jetzt und es muss sich nur ein kleines Detail in unserem Leben verändern. Die Milz kann im jetzt agieren reagieren. Also da dürfen wir uns schon bewusst werden, dass es da ein bisschen mehr Feinheiten gibt im Leben, die nicht so dogmatisch streng gehandhabt werden müssen.

Thorsten Wings00:08:38

Was mir gerade für die Idee kommt ich weiß nicht, ob das, ob das sinnvoll ist in dem Moment, aber man könnte jemandem, der auf eine Entscheidung wartet, einen Moment natürlich auch sagen Hey, jetzt gerade geht es nicht, aber lass uns doch morgen noch mal sprechen, Melde dich doch morgen noch mal bei mir, um vielleicht dafür zu sorgen, dass er von sich aus noch mal auf mich zukommt. Einen Tag später. Weil das ist ja dann vielleicht wie eine neue Entscheidung, die ich treffen kann. Ist das was?

Julia Christine Hackl00:09:00

Jein. Würde ich jetzt nicht sagen. Nein, ich würde eher sagen nein. Und wenn es dann trotzdem noch mal kommt oder du es auf einmal dann doch irgendwie spürst oder auf einmal, bist du an einem anderen Ort? Ja, und gerade das ist so schön. Wenn du zum Beispiel ein offenes Selbstzentrum hast, dann sind Orte auch ganz wichtig und ausschlaggebend. Und es muss einfach nur sein, dass du in dem Moment einfach Nein sagst. Das ist so die sicherste Wahl, die du tun kannst und und dann veränderst du den Ort und dann verändert sich vielleicht die Frage von selbst. Und auf einmal merkst du, jetzt fühlt es sich wieder stimmig an? Also das ist halt in dem Sinne besser nicht zu sagen ich muss drüber schlafen, weil es wird dir die Antwort nicht bringen. Also es ist nicht wie bei anderen Autoritäten, wo man eine Zeit lang damit geht. Entweder ich spüre es von Anfang an oder ich spüre es halt nicht mehr. Und dann ist es besser einfach nein zu sagen, Weil ich sage immer, es ist besser, Nein zu sagen und dann doch zu sagen Hey, heute spüre ich, ich möchte doch beim Umzug helfen. Ich bin dabei, als zu sagen Ja, vielleicht doch und alles in mir sträubt sich und mein Körper. Und dann zwinge ich mich durch. Deswegen sage ich immer Nein ist die beste Strategie, wenn du es einfach gerade nicht gefühlt hast.

Thorsten Wings00:10:06

Ja, und für dich, lieber Zuhörer, wenn du jetzt die Frage stellst Habe ich die Milz-Autorität oder nicht? Dann lade ich dich ein. Schau mal ins Human Design Lexikon rein. Da haben wir einen Chart generator bereitgestellt. Da kannst du auf der einen Seite dein Chart generieren und direkt sehen, wie bist du designt, wie bist du konfiguriert? Und auf der anderen Seite gibt es da auch einen kostenfreien Basisreport, den du dir direkt runterladen kannst, wo noch mal eine ganze Menge über dich steht. Und im Basisreport ist die Autorität, welche auch immer du hast, mit drin. Das heißt, da kann es dann auch schon mal ganz viel drüber nachlesen. Liebe Julia, lass uns doch mal jetzt in das Thema

Nicht-Selbst der Milz-Autorität

Thorsten Wings00:10:41

nicht selbst der Milz-Autorität ein bisschen reinzoomen.

Julia Christine Hackl00:10:44

Ja, also was du nicht selbst Aspekte sind wie bei jeder Autorität ist, wenn du es dann versuchst mit dem Verstand zu machen. Also jeder der wirklich ein gutes Gefühl schon für seine Milz hat, der macht gar keine Pro und Contra Listen. Das gibt es einfach nicht, sondern das will ich jetzt. Das fühlt sich jetzt gut an, da fühle ich mich wohl, das ist einfach klar. Ja, also den Verstand zu nutzen, bringt dich ganz, ganz weit weg. Weil natürlich die Milz dann ganz viel auch mit ihren Angst horn reagieren kann, sage ich jetzt mal, also da kommt dann schon, da kommt dann ganz viel Blödsinn dabei raus. Deswegen würde ich dir empfehlen, das auf jeden Fall nicht zu tun. Was auch ein NichtselbstAspekt ist bei der Milz. Die Milz ist im Moment, das dürfen wir nie vergessen. Das heißt die Milz kann im Moment unfassbar schnelle, intuitiv kluge Entscheidungen treffen. Aber die Milz kann dir nicht sagen, wo du in einem Jahr welches Haus zu kaufen wirst oder wo du, wenn du keine Ahnung länger gehst, welches Auto du kaufen wirst. Das heißt, die Milz ist jetzt nicht dafür da, ewig lange Entscheidungen zu treffen, Denn natürlich kannst du dir jetzt das eine Haus aussuchen, aber in dem Moment stehst du dann vor dem Haus und merkst Boah, in dem fühle ich mich gar nicht wohl. Und da hat deine Milz geantwortet Nicht im Vorhinein und ewig weit voraus. Das heißt, es gibt Autoritäten, die sind vielleicht besser dafür ausgelegt, lange Prozesse der Entscheidungsfindung zu machen für größere Prozesse. Aber die Milz ist für die kleinen, vielen guten Entscheidungen zuständig, die es einfach schnell im Alltag braucht, aber nicht für dieses, was irgendwann ist. Und das kann sehr wohl auch sein, wenn dich jemand fragt, ob du in drei Wochen beim Umzug helfen willst und heute fühlt es sich gut an, weil heute sind die Ressourcen da und heute sagt die Milz Ja, und dann ist der Tag gekommen und heute sagt sie Nein, dann darfst du auch da deinen Ja Entscheidung revidieren und verändern. Das heißt, sie ist im Moment und der Moment ist halt einfach nicht planbar, sondern kann nur da antworten, wo es halt in dem Moment gebraucht wird und dir dann auch zu erlauben, wenn es sich dann einfach nicht mehr gut anfühlt, dass du es dann noch mal veränderst, das ist wichtig.

Thorsten Wings00:12:53

Vom Nichtselbst kommen wir vielleicht mal zu den

Tore der Angst im Milz-Zentrum

Thorsten Wings00:12:56

Toren der Angst. Die schießen mir gerade in den Verstand, Sind erstmal alle Tore in der Milz? Tore der Angst? Ja okay. Und erkläre vielleicht mal was sind die Tore der Angst? Was gibt es da so für Ängste und was kann man dazu sagen?

Julia Christine Hackl00:13:12

Ja, also es ist ganz wichtig zu wissen, dass es jetzt gar nichts Negatives per se, sondern da steckt ein unfassbar schönes Wachstumspotenzial dahinter. Aber natürlich gibt es so diese, ich sage mal, Urängste dazu. Ja, es gibt einfach gewisse Ängste, die in uns angelegt sind für unseren eigenen Schutz, sind wie ein Reflex, der uns vor gewissen Aspekten ja warnt oder unterstützt oder begleitet und uns dahingehend einfach aufzeigen darf Wo dürfen wir achtsam sein, wo dürfen wir auf uns aufpassen? Und ähm, wo dürfen wir aber vor allem wachsen? Und da gibt es unterschiedliche Ängste. Also es gibt, da muss ich jetzt überlegen ich glaube die Angst vor Autoritäten ist 1:18, das ist, das weiß ich, das hat mit mir zu tun. Auch die Angst vor Kritik gibt Die Angst vor Leere und Dunkelheit gibt es vor, vor Irrtümern oder Unwissenheit, aber auch vor, vor Ablehnung. Also da gibt es einfach so gewisse Urängste, die präsent sein können, die uns immer wieder vielleicht gewisse, die sich einfach durchs Leben ziehen, wie so ein roter Faden, wo es einfach wichtig ist, dass wir da liebevoll und achtsam sind. Also die Angsttore sind nicht nur in der Milz, sie verbreiten sich auch natürlich in anderen Zentren. Und da, je nachdem, haben sie natürlich die Färbung der der Qualität des Zentrums. Aber dadurch, dass die Milz natürlich mit dem Überlebensinstinkten zu tun hat, sind dann natürlich eher so diese körperlichen Ängste auch drinnen, die wir über den Körper wahrnehmen und da einfach liebevoll und achtsam sein dürfen. Also das ist etwas, wo ich immer so sage, es ist wie so eine offene Wunde, mit der wir gehen. Und da geht es nicht darum, immer rein zu stochern, sondern immer wieder liebevoll und heilsam zu sein und zu erkennen Hey, wenn jemand Kritik nicht gut auffassen kann, dann liegt es nicht daran, dass es irgendein Mindset Thema ist. Sondern da steckt einfach eine offene Wunde, mit der diese Person immer unterwegs ist. Und ich finde, es kann ein liebevolles Miteinander, aber vor allem ein liebevolles mit uns selbst sein entstehen und zu erkennen. Ja, wir haben alle diese Aspekte in uns, die weich und verletzlich sind und gesehen werden wollen und nicht immer optimiert werden wollen, sondern einfach nur, dass es ein Aspekt ist, wo wir liebevoller mit uns sein können. Und da gibt es einfach die, die unterschiedlichen Bereiche, die unterschiedlichen Tore. Und ja.

Thorsten Wings00:15:31

Jetzt haben wir ja gerade, ja gerade jetzt den wundervollen Onlinekurs, den du die dann fertiggestellt hast, veröffentlicht Die Magie der Tore, wo es darum geht, ja seine seine Talente zu erkennen, seine Gaben zu erkennen, in seine, seine Superkraft zu kommen, aber auch beispielsweise Ängste aufzulösen. Kannst du da vielleicht gerade noch mal so die Brücke bauen? Was bringt das? Wenn ich mich jetzt vor allen Dingen mit den Strategien, die du in den Kurs reingebracht hast, mit diesen Toren der Angst beschäftige?

Julia Christine Hackl00:16:04

Also es geht in allererster Linie immer ums Erkennen und und ums Wahrnehmen. Das ist wichtig. Wenn ich mir dessen nicht bewusst bin, habe ich immer das Gefühl, ich bin falsch und dadurch stochere ich immer in meinen eigenen Wunden herum. Aber wir dürfen es erkennen und durch das Erkennen können wir lernen, sie anzunehmen. Und durch das Annehmen darf auch eine Auflösung stattfinden. Auflösung heißt nicht Heilung Puff weg. Es existiert nicht, sondern ein liebevolles Annehmen, dass es gerade so ist, wie es ist, schafft in uns einfach Heilung. Und das kannst du einfach lernen. Wir haben da viele Coaching, Übungen und Methoden reingebracht, wie du damit gut umgehen kannst, wie du dich mit dem auseinandersetzen kannst. Wir haben da Bonusworkbook auch erstellt für die ganzen Aspekte und dich einfach tiefer mit deinen Toren auseinandersetzt heißt auch, tiefer mit deinen Qualitäten, deinen Talenten auseinanderzusetzen. Diesen feinen Fähigkeiten, die wie so ein ja wie einzelne Fäden einen ganzen Webteppich halt einfach kreieren. Und da kann man tiefer eintauchen und für sich Heilung finden, dass oft durch Annahme und Verstehen stattfindet.

Thorsten Wings00:17:11

Und für dich, lieber Zuhörer, es ist so wenn du zum jetzigen Zeitpunkt gerade in unserem Newsletter bist, dann hast du diesen Kurs von uns zugeschickt bekommen und wir haben derzeit eine Aktion laufen zum Launch des Kurses. Und wenn du jetzt diesen Podcast doch vielleicht ein paar Wochen oder Monate später hörst, dann hast du halt vermutlich jetzt gerade keinen Zugriff auf diese Aktion. Und da möchte ich dir einfach jetzt gerade ein Geschenk machen. Es gibt einen Rabattcode und den packe ich einfach von diesem Video auf allen Plattformen in die Shownotes zusammen mit dem Link zu diesem Kurs, dass du einfach weil du dir gerade die Zeit genommen hast, dir diesen Podcast anzuhören. Auf jeden Fall diesen Kurs dann auch zum günstigsten Preis mit den 33 % Rabatt sind es dann kaufen kannst. Okay, kommen wir zurück zur Milz. Darüber reden wir ja eigentlich die Milz-Autorität Wie lerne ich den Umgang, wenn wir

Umgang mit der Milz-Autorität lernen

Thorsten Wings00:18:00

jetzt noch mal rauszoomen? Wir waren jetzt in vielen Details drinnen. Was würdest du sagen? Wie lerne ich den Umgang? Worauf sollte ich achten, um mit dieser Milz-Autorität so richtig schön durchs Leben zu kommen? Ja, also.

Julia Christine Hackl00:18:09

In allererster Linie achte sehr auf deine Umgebung. Das ist ganz wichtig, dass du dich wohlfühlst in deiner Umgebung. Achte auch, dass du immer wieder mal eine Umgebung aufsuchst, wo es leise ist. Wenn du ständig wo bist, wo es sehr, sehr laut ist, wirst du dich nicht hören. Dadurch wirst du dich nicht spüren und dann wirst du auch deine Autorität für Entscheidungsfindungen etc. nicht korrekt leben können. Das heißt, es ist ganz wichtig, dass du immer wieder in Rückzug gehst, immer wieder auch lernst zu trainieren, dich selbst zu hören, auf deine Stimme zu hören und dadurch, dass die Milz ja sehr schnell ist, ihm antworten, kannst du auch immer wieder mit einzelnen Aspekten orten, Menschen in dich hinein fühlen. Wie fühlt sich das jetzt an? Wie ist mein Körper, wie ist meine Mimik? Was macht das mit mir? Wie geht es meinem Immunsystem? Wie geht es meiner Gesundheit, da auch hinzugucken, ob du schon eine sehr ausgebeutete Milz hast oder nicht und da immer wieder rein zu schauen. Die Milz liebt natürlich auch viel Flüssigkeit, also schau, dass du viel, viel trinkst, sehr, sehr viel trinkst. Jeder der mich kennt, weiß, ich trinke unfassbar viel und habe ständig ganz, ganz viel von zwei Liter Tee und Wasser da neben mir stehen. Was ganz wichtig ist Deine Milz braucht Flüssigkeit um auch zu funktionieren und gut zu laufen. Und erlaube dir aber auch, dass wenn du es nicht spürst, dass du nein sagst, weil das nährt deine Milz auch das ist so die Selbstliebe für deine Milz ist lieber einmal zu oft Nein zu sagen, als Ja zu sagen und auch dann Entscheidungen zu revidieren, wenn es halt dann in dem Moment nicht mehr passt. Aber im Prinzip ist es deine Intuition zu stärken, in dem du ein Gefühl für dich bekommst, ein Gefühl für deinen Körper bekommst. Und das findet vor allem halt in Ruhe statt, wenn ständig jemand auf dich einredet und du ständig in. Eine Umgebung ist, wo es laut ist. Musst du wirklich schon gut trainiert sein, dass du deine Mails trotzdem weiterhin hören kannst? Und ich weiß, dass ganz, ganz viele Menschen sehr oft sehr Schwierigkeiten haben, wieder in sich zu fühlen und wahrzunehmen. Und schaue auch Wie spricht deine Milz zu dir? Das kann ganz, ganz unterschiedlich sein. Aber es ist vor allem sehr liebevoll. Es ist etwas sehr, sehr Liebevolles, Weil deine Milz, die will für dich Gutes, die will immer für dich Gutes und darauf darfst du vertrauen, dass das dann auch immer stimmt, auch wenn es vielleicht mit dem Verstand nicht so viel Sinn macht, wie zum Beispiel mit dem Beispiel des Autos vorher.

Einblick in unsere Zusammenarbeit

Thorsten Wings00:20:40

Ja, bevor wir jetzt zum letzten Punkt, dem Geschenk für die Welt kommen, möchte ich gerne einfach einen kleinen kleinen Einblick geben in unsere Zusammenarbeit. Denn, und ich muss vorab sagen, ich weiß jetzt nicht, wie viel hat das, was ich jetzt sage, mit der Milz-Autorität zu tun und wie viel damit, dass du Projektor bist. Aber das kannst du gerne gleich mal auflösen. Ähm, du bist für mich so ein ein kleines Orakel. Gerade bei mir ist es ja so Mit meiner emotionalen Autorität darf ich ja oft, egal ob ich begeistert oder gar nicht begeistert bin, immer diese Nacht drüber schlafen, Zeit warten, um dann diese Klarheit zu kriegen. Und gerne möchte ich manchmal aber Sachen halt sofort wissen. Und das ist einfach das Schöne, dass ich das halt weiß und ja schon ganz, ganz oft jetzt erlebt habe. Und da erinnere ich mich zum Beispiel gerne an die Situation, wo wir ein sehr, sehr wichtiges Video für den Erlebniskongress aufgenommen hatten und eigentlich sehr, sehr wenig Zeit hatten, das noch mal aufzunehmen. Bei der Aufnahme gab es eben ganz, ganz viele Störungen ruckel ruckel und so, dass ich dich dann nicht mehr verstanden habe und ich wusste nicht, okay, ist es jetzt auch in der Aufnahme drin oder nicht? Müssen wir es neu aufnehmen und dann habe ich es zu Ende gebracht oder wir haben es zu Ende gebracht und dann habe ich dich halt gefragt Hey Julia, es gab hier gerade echte Störungen. Spür mal kurz rein. Meinst du, wir sollen es direkt neu aufnehmen? Oder sollen wir es drauf ankommen lassen und schauen, wie das Ergebnis ist? Hast du kurz rein gespürt? Kannst ja mal sagen, wie das für dich war.

Julia Christine Hackl00:21:58

Ja, es war ganz spannend, weil du hast mich das gefragt und für mich war so nee, passt alles. Es war von Anfang an klar. Und du so spür mal in dich hinein. Ich dachte so, das passt immer noch alles. Also mein Verstand wollte dann kurz laut werden und sagen Oh, vielleicht sollten wir es überprüfen. Und dann dachte ich so Nee, es passt alles. Also es war einfach so, es passt alles. Es ist warum? Warum jetzt denken, wenn. Wenn ich das Gefühl habe, es passt alles. Und das war zum Beispiel auch so dieses, dass mir die Frage gestellt und mein System war so verwirrt mit nee, das ist nicht stimmig, was du gerade sagst. Ja, so war das. Es war einfach so nee, stimmt gar nicht, was du gerade sagst, so in der Art und Weise. Und dadurch wusste ich, es passt einfach alles und die Sache war gegessen. Da war so ne brauche ich gar nicht diskutieren. Ich brauche es auch nicht erklären oder das rechtfertigen, sondern es ist einfach so wie es ist. Es passt. Und dann aber natürlich der Verstand im Hintergrund. So schauen wir mal, ob es passt. Ja, es passt. Glück Ja, das ist so.

Thorsten Wings00:22:48

Ja und bei mir ist es halt spannend gewesen, weil da geht natürlich die Emotion hoch, weil ich sehe ja, wir haben nur so viel zu tun und jetzt wieder das ganze Video aufnehmen, noch mal 20, 30 Minuten von vorne und ähm, ja, du hast es gerade schon aufgelöst, Es hat am Ende gepasst und das hat dann ein bisschen gedauert, bis wir das einsehen konnten, weil das Video halt von der Software erst gerendert werden musste, bis was runterladen konnten usw und so fort. Ja und das ist einfach einfach wunderschön. Ähm, diese Unterschiede in uns immer besser kennenzulernen und auch zu nutzen. Und selbst wenn ich mal in meinem Bereich auch technische Sachen, von denen du technisch gar keine Ahnung hast, auch da kann ich manchmal Fragen stellen und einfach dein Gefühl abfragen. Und das hat für mich dann einen enormen Wert. So, das ist für mich ein riesen Geschenk. Ich weiß nicht, ob das aus der Milz-Autorität oder aus anderen Aspekten rauskommt. Das kannst du jetzt gerne auflösen. Und dann lass uns mal in das Geschenk für die Welt der Milz-Autorität reingehen.

Julia Christine Hackl00:23:43

Ja, ich glaube am Ende des Tages. Natürlich kann es auch mit der Milch zu tun haben. Aber am Ende des Tages sind wir ja eine komplexe Mischung aus so vielen unterschiedlichen Aspekten, die dann halt einfach alle zusammenspielen. Also ja, klar, wenn du mich so was fragst und wenn es darum geht zu gucken ja oder nein, richtig oder falsch, ist es ein Aspekt. Aber da gibt es natürlich noch bunte Komponenten eines Charts, die genau das vielleicht dann verstärken oder intensivieren oder dann einfach auch noch mal mehr hervorbringen. Und ähm, ja, da möchte ich auch jeden daran erinnern. Erkennt auch immer wieder so diese diese schöne Komplexität aus dem Zusammenspiel vieler unterschiedlicher Aspekte, die nicht überfordern sollen, sondern euch ein Gefühl von dieser Tiefe zu geben. Ja, das ist so, wie wenn wir sehen den Ozean von oben, okay, schön das Wasser, aber wenn wir da mal in diese Unterwasserwelt eintauchen, dann sehen wir so diese Magie. Und genau das ist es. Umso mehr wir uns halt mit unserem Human Design auseinandersetzen, ist es wie so eine Unterwasserwelt, wo wir Dinge so erkennen und wahrnehmen und Farben erkennen dürfen, die wir so vielleicht nie gesehen haben.

Thorsten Wings00:24:49

Wunderschön. Also das Geschenk der Welt oder für

Das Geschenk der Milz-Autorität an die Welt

Thorsten Wings00:24:53

die Welt, Für die Milz-Autorität?

Julia Christine Hackl00:24:55

Ja, das ist die Intuition. Also. Milz-autorität ten sind ja die, die die sprühen. Das Schöne ist an einer Milz-Autorität gerade für offene zen ist, dass man sich immer wohlfühlen kann. Also das sind Menschen. Wenn jemand eine definierte Milz hat, auch ja, wo man einfach sich wohlfühlt, wo man das Gefühl hat, da ist man sicher, da ist man gut aufgehoben, da ist man genährt. Wenn uns also wirklich jetzt in Klammer ja, wenn du gut zu deiner Milz bist, wenn du die komplett ausgebeutet hast, ist das wieder ein anderes Thema. Aber Milz Menschen sind sehr warme, liebevolle, sehr intuitive, nährende Menschen. Und genau das liebt man an ihnen, weil man immer das Gefühl hat, zu Hause zu sein, angekommen zu sein und gut umsorgt zu sein. Und das können uns diese diese Milz Menschen sag ich jetzt noch so mitgeben, dass wir uns wohlfühlen dürfen, so wie wir sind in unserem Körper, mit allem, was wir fühlen und wahrnehmen. Ja, du.

Thorsten Wings00:25:56

Hast gerade gesagt, gerade für Menschen mit einer offenen Milz. Und ich glaube, damit meinst du, wenn ein Mensch mit einer offenen Milz zusammenkommt, mit einem Menschen, der eine definierte hat. Durch das Komposit entsteht ja dann auch die Definition bei ihm.

Julia Christine Hackl00:26:08

Genau. Und man darf halt auch. Also zum Beispiel kann man da auch noch ein Beispiel reinbringen. Wenn die Mutter eines Kindes eine definierte Milz hat und das Kind eine undefinierte Milz hat, dann ist immer so ein Gefühl von Abhängigkeit da. Also nur wenn ich in der Nähe von der Mama bin, dann fühle ich mich wohl, dann fühle ich mich sicher. Ja, und das können auch in Partnerschaften Themen sein. Dass die für offene Milz Menschen, der Partner mit der definierten Milz oft so eine gewisse Abhängigkeit schafft von Aber mit der Person fühle ich mich einfach wohl und da fühle ich mich sicher. Und da darf man sehr wohl auch darauf achten, dass da keine Abhängigkeiten entstehen, sondern dass man das einfach genießt, wenn es da ist, aber auch loslässt wieder.

Thorsten Wings00:26:48

Wow, Also ich habe eine offene Milz und ich habe nicht ein definiertes Turner Milz also die ist ganz, ganz offen und darin konnte ich mich jetzt ein bisschen wiederfinden. Danke noch mal für dieses Gold Nugget.

Julia Christine Hackl00:27:01

Sehr gern. Einfach auch mal zu schauen bei deinen Eltern oder oder Geschwistern oder Freunden oder so, wo sind das starke definierte Milz und wo hast du das Gefühl so, ich möchte lieber in der Nähe von diesen Personen sein.

Thorsten Wings00:27:13

Ja, wundervoll.

Outro

Thorsten Wings00:27:14

Ich ich danke dir für. Ja die ganzen Gold Nuggets für die ganzen Inspirationen, die auch in dieser Episode wieder drin waren. Danke, danke, danke, liebe Julia und danke auch dir, lieber Zuhörer, dass du dir das anhörst, dass du damit in deine Kraft kommst. Denn je mehr wir selber in unsere Kraft kommen, desto mehr spiegelt uns die Welt, dass desto mehr kommt die Welt in die Kraft, desto mehr Liebe kommt in die Welt. Und das ist ja ein großer Teil unserer Vision, die wir mit unserem gesamten Wirken verfolgen. Und ja, ich freue mich sehr auf die nächste Episode. Ich kann es kaum abwarten und kurz und knapp macht es gut. Und bis bald. Bis bald.

Komplettes Transkript anzeigen
★★★★★

Gefällt dir die Show?

Bewerte sie jetzt auf Apple Podcasts

Rezension schreiben
Lerne dein wahres Selbst kennen

Möchtest du die lebensverändernde Power von Human Design erleben? Dann hole dir jetzt dein kostenfreies Human Design Chart und beginne damit, die wirkliche Magie und die echten Fähigkeiten deines wahren Selbst kennenzulernen.

Mein Human Design Chart berechnen